Dentalhygiene

Durch meine Ausbildung zur Tierdentalhygienikerin kann ich Euch den Service “alternative Zahnreinigung” ohne die Notwendigkeit einer Narkose anbieten!

Anzeichen für Zahnprobleme können sein:

Laut Statistik, leiden etwa 80 % aller Hunde und Katzen über 3 Jahre unter Zahn- oder Zahnfleischproblemen, die in vielen Fällen lange Zeit vom Tierbesitzer leider unbemerkt bleiben. Erst wenn der Hund oder die Katze stark aus dem Maul riecht oder das Fressen verweigern. Meist sind dann die Zahnprobleme schon weit fortgeschritten und man braucht Unterstützung bei der Maulhygiene.

Aus anfänglich entstehendem Plaque, ein Biofilm – der aus Speichelbestandteilen, Futterresten und Bakterien besteht, kommt es bei Nicht-Behandlung zu einer Verhärtung des Zahnbelags und Zahnstein entsteht. Dieser kann sich im Zahnfleischsaum ablagern, dadurch können Entzündungen (Gingivitis) dort entstehen entstehen.

Diese Entzündung kann schließlich zu einer Parodontitis werden, dabei kommt es zu einer irreversiblen Zerstörung des Zahnhalteapparates mit herausfallenden Zähnen.

Die Bakterien, die bei Entzündungen im Maul entstehen, können von dort leicht in die Blutbahn gelangen und vor allem Organe wie das Herz, Leber und Nieren schädigen und deshalb zu gestörtem Allgemeinbefinden führen.


Wie läuft eine Behandlung ab?

Zuerst erfolgt eine “Bestandsaufnahme” über den Gesundheitszustand des Gebisses Deines Tieres und wir erörtern die weitere Vorgehensweise. 

Danach findet im Normalfall die erste Behandlung statt. Dabei erfolgt erst die Gewöhnung an die Zahnbürste. Nachdem diese geräusch- und vibrationslos ist, wird sie von den meisten Tieren gut akzeptiert. Ich nehme mir soviel Zeit wie nötig ist, damit die Behandlung so schonend und sanft wie möglich für Dein Tier erfolgt. Dabei werden, wenn nötig immer wieder kleine Pausen eingelegt, um Überforderungen zu vermeiden.

Reicht eine Behandlung aus?

Die Behandlungsdauer und Häufigkeit hängt vom individuellen Zahn-Gesundheitszustand Deines Tieres ab. In der Regel reichen als fünf Termine aus, bis sich ein zufriedenstellendes Ergebnis einstellt.

Wann ist eine Behandlung überhaupt sinnvoll?

Im Idealfall wird eine professionelle Zahnreinigung als regelmässige Prophylaxe genutzt, um Ablagerungen und Zahnstein erst gar nicht entstehen zu lassen. Bei bereits bestehendem Zahnablagerungen/Zahnstein ist es durchaus sinnvoll eine Reinigung mittels Ultraschall vorzunehmen, um diese zu entfernen. Falls massiver Zahnstein und Zahnschädigungen vorliegen, ist eine Behandlung beim Tierarzt unausweichlich. Jedoch ist es sinnvoll, nach erfolgter tierärztlicher Zahnbehandlung regelmäßig eine professionelle Zahnreinigung durchzuführen, um erneutem Ablagerungen vorzubeugen.

Ist eine professionelle Zahnreinigung für jedes Tier geeignet?

In der Regel ja. Ausgenommen sind jedoch aggressive und bissige Hunde/Katzen und Tiere, die sich nicht am Maul oder Kopf anfassen lassen. Hier ist eine Behandlung leider nicht möglich. Bei Pferden kann man begleitend zur Zahnbehandlung durch den Pferdezahnarzt bei Zahnfleischentzündungen tätig werden.

Was kostet eine Zahnreinigung?

Einzelbehandlung: mit einer Dauer von etwa 20 Minuten 15,-€

5er Karte: 65,-€

Zusätzlich kostet der Bürstenkopf 5,-€ (dieser bleibt in Deinem Besitz und wird zu jeder Behandlung wieder benutzt, natürlich gereinigt)

Die Zahnreinigung findet entweder bei mir in meinem Beratungsstübchen oder bei Euch zu Hause/im Stall statt. Bitte beachte, dass somit Anfahrtskosten entstehen, diese berechne ich mit 0,50€ pro Kilometer ab einer Entfernung von 5km rund um Auggen.


Termin buchen

Ich bitte auch um Dein Verständnis, dass ich bei nicht wahrgenommenen Terminen eine Ausfallpauschale geltend mache, wenn Sie nicht spätestens am Vorabend bis 20 Uhr abgesagt wurden.

Pauschale für nicht eingehaltene Termine:
 15,00 €